Tagebuch Juni

13.6.15

 

Heute ging ich wieder einmal in den Wald. Es war bewölkt und vereinzelte Regenschauer begleiteten mich auf meinem Weg. Ich fand es aber sehr angenehm.

3 Mäußebussarde sah ich auf meiner Tour am Himmel kreisen. Sie ruften Lautstark, und so enteckte ich sie am Waldrand trotz dichtem Blätterdach schnell.

Alledings war es bewölkt und das Licht für´s fotografieren zu schlecht.

 

Ein ganze Weile später kreutze ein Rehbock meinen Weg, der aus dem Wald kam und nach links zu den Wiesen wollte.Die 2 Hasen im Hintergrund störten ihn nichtsmiley. Er machte aber nachdem er mich entdeckte kehrt. blush

 

Die 2 Hasen liefen weiter und so vermutete ich kein anderes Tier mehr in der Umgebung. Aber ein anderer Rehbock war bereits auf den Wiesen. Ich beobachtete ihn noch eine Weile. Ab und zu verschwand er im Gestüpp, ließ sich aber immer wieder blicken,

 

Naja Tiere sah ich nicht allzuviele heute, und wenn waren sie zu schnell verschwunden. Liegt wohl am Wetter. Aber es gibt ja          nicht nur Tiere zu sehen. Ich entdeckte diesen schönen Pilz. Er versteckte sich an einer ziemlich dunklen Stelle.                                                            Gemeiner Stinkmorchel heißt dieser Pilz.                                                                         Ich weiß garnicht warum, ich habe nix gerochen und gemein war er auch nicht zu mir.smiley                                                                                                                                     

.  

 

Auf dem Waldweg fand ich noch diese Feder. Sie ist 10 cm lang und ich würde sagen das sie von eien Buntspecht ist. Aber sicher bin ich mir natürlich nicht. Das Foto machte ich Zuhause bei Lampenlicht. Nicht so toll. Falls jemand genau weiß welche Feder das ist kann es ja ins Gästebuch schreiben. Vieleicht liege ich ja richtig.

     Zuhause im Garten entwischte mir der Grünspecht auf den ich nun schon ein Jahr warte. Ich höre ihn immer sehe ihn aber nie. Heute tauchte er 10 m entfernt auf und ich hatte die Kamera nicht schnell genug parat. Naja...Pech. Den erwische ich aber noch.cool

    Diesen Gesellen hier konnte ich ich im Garten auf der Birke fotografieren.

Wer weiß was es für einer ist? Die Schwanzfeder ist vieleicht ein guter Hinweis. Etwas gegabelt so wie es ausieht und schwarz                                          umrandet. Dem Schnabel nach zu urteilen eine Finkenart.                                         Ich glaube mal das es ein Stieglitz im Jugendkleid ist. Er war sehr kräftig und ich habe mal gelesen das die Jungvögel kräftiger sein können als ihre Eltern. Sie werden ja gut gefüttert, während die Eltern nur schuften und abnehmen.

 

So, das war es erstmal für Heute.

 

______________________________________________________________________________________________

14.6.2015

 

Auf einem kleinem Spaziergang zu unserem Baggeloch in der Nähe, enteckte ich diese putzigen Kleinen.  Die sehen ihren Eltern so garnicht ähnlich. Fast teuflisch mit den roten Köpken, aber wenn man näher hinschaut total drollig.

 

Achso ....die Eltern nochblush

Ja genau, einige werden es schon gewusst haben es sind die Blässhühner.

 

Sie schwammen regelrecht vom anderen Teil des Baggerloch´s auf mich zu und waren garnicht so scheu.

 

Wer Blässhühner einmal in einem riesigem Trupp erlebt hat wird wissen wie Interessant sie sind. Man sieht sie zwar überall aber, es lohnt sich auch da mal genauer hinzuschauen. Manchmal geben sie solche Tickgeräusche von sich, die sich anhören als ob jemand ein Stück Metall in den Boden schlägt. Das dann in einem Trupp von 100-200 Tieren wie ich sie schon beobachten konnte, ist absolut herlich.

 

Hier noch eine Marienkäferlarve. Die können an einem einzigen Tag Ca. 600 Blattläuse vertilgen.           In meinem Garten lasse ich die Blattläuse wo sie sind, und würde niemals irgendwelche chemischen Mittel einsetzen. Manche Pflanzen sind ganz schwarz vor lauter Blattläusen. Ein Marienkäfer und die Pflanze ist wieder befreit von ihnen. 

 

Wildkaninchen gibts hier ja überall. 

 

Hier denke ich mal das es eine Honig oder Seidenbiene ist.

 

                               Hier ein Balkenschrötter. Ähnlich wie ein Hirschkäfer.                              Wenn ich mit der Kamera nah heran ging, machte er sein Zangen auf um mir zu drohen.

 

Finger weg.....Bursche.smiley

 

Schaut euch die freche Rabenkrähe an die will sich doch tatsächlich auch noch mit mir anlegen.

 

Ne ne.....da gehe ich doch lieber mal schnell nach Hause.crying

 

______________________________________________________________________________

 

22.6.2015

 

Hier eine Endeckung an meiner Zimmerdecke. Wer weiß was es für ein Falter ist, ich kann ihn nicht bestimmen. Ich finde ihn nirgens, nicht in meine Büchern und auch nicht im Internet.

Vieleicht habe ich ja eine neue Art enteckt....Haha. 

 

_________________________________________________________________________________

 

23.6.2015

 

Haustauben Stammen von den Felsentauben ab. Sie sind Kulturfolger und leben in unseren Städten. Für sie ist es eine große Felsenlandschaft mit großem Nahrungsangebot. Keiner findet sie gut, aber seht mal dieses Foto. Die sind trotzdem wunderschön. Das gefieder am Hals schimmert richtig.

 

______________________________________________________________________________

 

24.6.2015

 

Endlich.......seit einem Jahr warte ich in meinem Garten auf den Grünspecht. Ständig höre ich ihn, sehe ihn aber höchstens mal übers Haus fliegen. Jetzt hörte ich ihn deutlich hinten in den Gärten rufen....Kick...kick..kick.kick. Es war sogar ein Pärchen, welches aber von den Elstern unter beschuss genommen wurde. Grünspechte geben nicht schnell bei konnte ich beobachten, auch nicht gegen 3-4 Elstern. Schließlich mussten sie doch das weite suchen. 

1 Stunde später war einer der Grünspechte wieder da, zwar stumm aber ich habe ihn trotzdem gesehen. Etwas versteckt, aber denoch.

 

Der Hinterkopf ist schön rot. Ich konnte ihn etwas länger beobachten. Er hielt wohl Ausschau nach den Elstern. Blieb die ganze Zeit ruhig sitzen, was eigentlich nie der Fall war.

________________________________________________________________________________________________

 

29.6.2015

 

Eigentlich wollte ich nur noch schnell abends eine Runde mit dem Fahrad am Rhein drehen. Meine kamera hatte ich nicht dabei, und deswegen konnte ich diese Erlebnis nur mit dem Handy machen und die Filme kann ich nicht verwenden aber vieleicht bekomme ich das noch hin.

 

   Folgendes.......Ich fuhr mit dem Fahrad auf dem Rheindeich als mich ein Mäusebussard 1m über                   meinem Kopf überholt und 10 m vor mir hoch zog und sich in einem Baum setzte.          Jetzt dachte ich ich müsste mich vorsichtig heranschleichen da die meisten immer sehr scheu sind. Aber nix...er sahs Ca. 2,5m über mir und störte sich kein bischen an mich oder Fahradfahrern die vorbeifuhren. Leider hatte ich nur mein Handy bei.sadcrying 

 

Ich konnte ihn ganz nah beobachten und sehen wie er den Kopf hin und her bewegte um seine beute auszuspähen. Mit dieser bewegung schätzen sie Entfernungen ab.

Das beste war als eine Frau mit Mann und Kind vorbeifuhr und im Fahen sagte......Oh seht mal eine Eule......Oh sagte ich noch schnell verdammt nah dran, ist aber ein Mäussebussard. Sie fuhr dann doch peinlich berührt weiter.smiley